Asia-Ananas-Burger mit Süßkartoffelspalten

Hamburger essen wir doch alle gerne. Bei meinpaleo gibt es heute das Rezept für einen Spezial-Hamburger, den ihr so bestimmt noch nicht gegessen habt. Er ist nicht nur besonders lecker, sondern auch mega gesund.

Die Ananas ist nicht nur besonders lecker, in ihr stecken auch zahlreiche Vitalstoffe und Enzyme. Aufgrund ihrer vielen Mineralstoffe hilft sie, den Säure-Basen-Haushalt im Körper zu regulieren.

Zutaten für  4 Personen

  • 1  Ananas (ca. 1 kg) 
  • 3 rote Zwiebeln 
  • 500 g  Rinderhackfleisch 
  • ½  Bund frischer Koriander
  • 1-2 TL Tandoori Masala
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl oder Ghee
  • 250 g Champignons
  • 2 Frühlingszwiebeln 
  • 2  Süßkartoffeln
  • 1-2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 1-2 TL Tandoori Masala

 

  1. Ananas schälen und in 8 Scheiben schneiden (ca. 1,5 cm dick pro Scheibe). Zwiebeln in feine Würfel schneiden, in einer Pfanne mit etwas Ghee glasig dünsten und abkühlen lassen. Koriander waschen, trocknen und fein hacken. Zwiebelwürfel, Koriander, Hackfleisch und Tandoori-Masala Gewürz miteinander vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Frühlingszwiebeln waschen, trocknen, Enden abschneiden und den Rest in feine Ringe schneiden. Champignons putzen, Strunk entfernen und in feine Scheiben schneiden. Etwas Öl in der Pfanne erhitzen. Die Frühlingszwiebeln und Champignonstreifen ca. 5-10 Minuten anbraten und beiseite stellen.
  3. Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Süßkartoffeln und Zwiebel schälen und in grobe Würfel schneiden. In eine Schüssel geben, mit Tandoori Masala, Salz und Peffer würzen, Olivenöl darüber geben und alles gut vermischen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 10-15 Minuten backen.
  4. Aus der Hackfleischmasse vier gleichgroße Burger formen. Öl bzw. Ghee in der Pfanne erhitzen, Burger hinein geben und unter Wenden ca. 6–8 Minuten anbraten. Anschließend herausnehmen, in eine Schüssel geben, mit Alufolie abdecken und im Ofen warm halten.
  5. Ananas im Bratfett portionsweise von jeder Seite ca. 3 Minuten anbraten und herausnehmen.
  6. Auf einem Teller Ananas Scheibe anrichten, etwas Frühlingszwiebel-Champignon-Gemüse darauf geben und den Burgerpaddy darauf legen. Die zweite Ananasscheibe oben draufsetzen und mit einem Holzstab durchstechen, damit sie nicht herunter fällt. Dazu das Süßkartoffel-Zwiebel-Gemüse servieren.

 


Gefällt dir der Beitrag? Dann melde dich für den meinpaleo Newsletter an und folge meinpaleo auf Facebook oder Instagram.


Geschrieben von Svenja

Ich entwickle seit knapp 3 Jahren Rezepte nach Paleo-Art und möchte euch helfen, den Paleolifestyle so einfach wie möglich in den Lebens- und Berufsalltag zu integrieren. 

>> Mehr Informationen zu Svenja



JEtzt zum Newsletter anmelden und E-Book mit leckeren Rezepten Gratis erhalte!