Erhöhen Eier den Cholesterinspiegel?

Quelle: Pixabay
Quelle: Pixabay

In der Paleo Ernährung sind Eier ein wichtiger Bestandteil. Wer kennt nicht den Satz oder Einwand "ich muss doch auf mein Cholesterin achten".  Eier enthalten zwar Cholesterin, dieses gelangt aber nicht direkt in den Körperkreislauf. Außerdem nehmen wir nur ca. 20% des im Körper befindlichen Cholesterins durch die Nahrung auf. Die restlichen 80% werden durch körpereigene Synthese beeinflusst. Der Mythos, dass Cholesterin Herzkrankheiten auslöst schreckt viele davon ab, regelmäßig Eier zu essen.


Die Mehrzahl der Studien die zum Thema Eierkonsum und Cholesterin existieren, zeigen dass das "schlechte" Cholesterin, LDL genannt, sinkt und das "gute" Cholesterin, HDL genannt, steigt. Es existiert tatsächlich kein wissenschaftlicher Beweis, der Herzkrankheiten mit dem Konsum von Eiern in Verbindung bringt. Ein Artikel, der im Current Opinion in Clinical Nutrition and Metabolic Care erschienen ist beweist, dass bei 70% der Bevölkerung der Eierkonusum keinen Einfluss auf den Cholesterinwert im Blut hat. Bei den restlichen 30% der Bevölkerung erhöht der Verzehr von Eiern das LDL und HDL Cholesterin. Es wird gesagt, dass man alles das vermeiden sollte, was das "schlechte" Cholesterin (LDL) ansteigen lässt. Die Wissenschaft sagt, dass die Anzahl der LDL Partikel im Blut Herzkrankheiten begünstigt und nicht die Höhe von Cholesterin in einem LDL Partikel.


Der Konsum von Eiern erhöht die Größe der LDL Partikel. Große LDL Partikel enthalten viel Cholesterin, mit der Folge, dass insgesamt weniger LDL Partikel benötigt werden. Und dies ist ja bekanntlich der größte Risikofaktor für Herzerkrankungen. Somit kann die Annahme, das der Verzehr von Eiern ungesund ist,  aus aktueller Sicht nicht bestätigt werden.

 

Warum ist das Ei gesund?

 

Eier sind nicht nur Proteinlieferanten, sondern versorgen den Körper außerdem mit einer Menge an Vitaminen und Mineralstoffen. Mit Ausnahme von Vitamin C befinden sich unter der Schale alle lebenswichtigen Vitamine. 

  • Vitamin A steht ganz oben und ist vor allem für die Funktion der Augen gut
  • B Vitamine die der Körper für die Funktion der Nervenzellen benötigt
  • Vitamin E welches vorbeugend für Herzkrankheiten und verschiedene Krebsarten ist
  • Vitamin D welches gut ist für die Knochen

Neben Vitaminen und Mineralstoffen enthält das Ei, genauer gesagt das Eigelb, 13 essentielle Nährstoffe. Desweiteren Jod, welches gut ist für Knochen und Zähne und Antioxidantien die sich positiv auf unsere Augen auswirken. 


Wichtig!

Beim Kauf von Eiern sollte man darauf achten, dass es sich um Bio-Freiland-Eier handelt und die Eier nicht aus der Legebatterie kommen. Das Geld für gute Qualität sollte man auf jeden Fall investieren. Denn Eier von Hühnern aus der Legebatterie können einen bis zu 19 Mal höheren Entzündungswert begünstigen durch seinen hohen Anteil an Omega-6 Fettsäuren. Außerdem sollte man bei der Eierart variieren, denn wenn man Eier nur von einer Vogelart benutzt, kann das zu gesundheitlichen Problemen führen. Den Jägern und Sammlern standen ja auch nur saisonal in der Brutsaison Eier zum Verzehr zur Verfügung. Wer Eier für das Kochen und Backen benötigt und den Konsum etwas verringern möchte, für den gibt es viele natürliche Ei-Alternativen.




Vielleicht auch interessant für Dich: